Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/mittim

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Erster Urlaub

Endlich war es soweit... am 20.09.14 gings zum ersten Mal in den Urlaub.

Da wir es ganz praktisch fanden, die Babysitter gleich dabeizuhaben, gings mit Oma und Opa Zenner los nach Teneriffa.

Der Flug ging mitten in der Nacht... und obwohl wir extra deinen Autositz mit in den Flieger nahmen, wolltest du natürlich lieber auf meinen Schoss als der Flieger Gas gab um abzuheben. Bis wir wirklich in der Luft waren, hattest du etliche Tränchen vergossen, aber nach etwas Limo (am Ende des Urlaubs konnte ich dieses Wort nicht  mehr hören) und ein paar Knabbereien hast du dich beruhigt und bist auf meinem Schoss eingeschlafen. Die Landung war leider auch nicht so dein Ding, aber anschliessend warst du wieder fit. Im Hotel hast du gleich die runde Bankd an der Rezeption in Beschlag genommen und dann unser Zimmer gleich als unser neues Zuhause akzeptiert.

Wir haben zusammen mit dem Mietwagen die Insel erkundet und du hast wirklich alles super mitgemacht. Wie gut das Autofahren oft so einschläfernd wirkt. Das Essen hat auch gut geklappt - Pizza, Pommes und Nudeln wurden deine besten Freunde - zusammen mit der schon erwähnten Limo ;-).

Dann haben wir einen Hotel-Tag eingelegt und waren gespannt wie du den Pool findest. Im letzten Winter waren wir mit dir mal ins Schwimmbad nach Neunkirchen gefahren - mussten dieses aber nach ca. 20 Minuten verlassen weil du partout nicht im Wasser bleiben wolltest, und auch ich alleine durfte nicht ohne Geplärr schwimmen.

10.10.14 17:01


Werbung


So schnell vergehen 2 Jahre

Wow... genau 2 Jahre ist es her das du in unser Leben getreten bist und trotzdem kann ich manchmal immer noch nicht glauben, das du MEIN Sohn bist. Ich seh dich an und mich überkommt dieses wohlige Gefühl das man wohl Liebe nennt.

Du bist lt. 'Baby-Tüv' aktuell ca. 10,5 kg schwer und 86,5 cm gross. Du hast grüne Augen mit einem Braunstich, genau wie ich. Die meisten Leute sagen, das du deinem Papa gleichst. Du bist ein richtiger Sonnenschein - ab und an kommen dann auch mal ein Gewitterwolken und die entladen sich in lautem Gequietsche. Gott sei Dank verfliegt das Gewitter aber oft auch wieder ziemlich schnell. Du hast gerade dein 'ich' entdeckt und steckst in der 'ich auch'-Phase... ich auch essen-trinken-kucken-haben-machen... die Liste lässt sich ewig weiterführen. Essen... ja das ist ein gutes Stichwort. Du isst gerne... probierst auch neue Sachen und kannst ganz schön grantig werden, wenn du nicht schnell genug etwas bekommst. Deshalb verwundert es einen auch nicht, dass dein erster 4-Wort-Satz 'ich auch was essen' war.

Du spielst gerne mit deinen Legos, puzzelst und baust Türme, schaust dir Bücher an und machst Musik. Entweder singst du oder trommelst auf irgendetwas rum. Du gehst auch gerne baden, am liebsten mit viel Schaum. Wasser über den Kopf magst du aber gar nicht. Seit ein paar Monaten schläfst du in deinem eigenen Bett - und auch öfter mal bei den Omas&Opas... alles ohne Probleme.

 

Dein 2. Geburtstag

Du durftest ausschlafen und dann haben wir dich zusammen in die Kita gebracht. Dort hat dir deine Erzieherin eine Krone gebastelt und ihr habt ein bischen gefeiert. Nachmittags hatten Papa und ich dann das erste Entwicklungsgespräch mit deiner Erzieherin. Sie war ganz begeistert wie musikalisch du bist - du wärst immer einer der Ersten im Morgenkreis bei dem jedesmal gesungen wird. Du verstehst dich gut mit den anderen Kindern und auch beim Essen gibts keine Probleme.

Nach dem Gespräch wollten wir dich mit nach Hause nehmen, aber du hast dir gerade einen ausgedehnten Mittagsschlaf genehmigt. Also haben wir etwas gewartet und dich dann doch geweckt.

Daheim durftest du deinen Geschenke auspacken - eine 'Legoersatz'-Polizeistation und eine Wasserspielbahn. Die wurde dann natürlich gleich auf dem Balkon ausgepackt und in Beschlag genommen.

Am späten Nachmittag haben wir dich dann zu Oma Gabi und Opa Rudi gebracht, da Papa und ich noch zu Nils 30. Geburtstag eingeladen waren.

Am nächsten Tag sollte dann deine grosse Feier stattfinden.

Während du noch Mittagsschläfchen gemacht hast, haben Papa, Opa und ich das Festzelt dekoriert. Papa hat sich wirklich Mühe gegeben und Deko, Luftballons und Lichterketten aufgehängt.

Gegen 15 Uhr sind dann so langsam die Gäste eingetrudelt.

Godhi und Tobias, Paddi mit Sandra und Baby Dean, Oma und Opa Meyer, Tanja und Liam und später noch Andrea, Johannes und Anton, sowie Uroma und Uropa Frenzel waren zu deinem Ehrentag gekommen.

Geschenke auspacken fandest du ziemlich uninteressant, das haben wir dann am nächsten Tag nachgeholt. Es gab leckeren Kuchen und später wurde gegrillt. 

Ein wirklich schöner Tag.

25.6.14 16:27





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung